Ratgeber: Geld verdienen als Produkttester

Ein Produkttester arbeitet bequem in Heimarbeit. Er erhält den Artikel nach Hause geschickt, um ihn zu prüfen. Im Anschluss schreibt der Tester eine ausführliche Rezension. Mit etwas Glück darf er das Produkt sogar behalten!

Wo werden Produkttester gesucht?
Dieser Job bietet viel Spielraum: Der Tester kann sich seine Produkte selber aussuchen oder für einen externen Dienstleister arbeiten.

Bei der ersten Variante veröffentlichen Sie Ihre Ergebnisse auf einer eigenen Webseite. Doch dafür braucht es fundierte IT-Kenntnisse. Manche Firmen suchen in Zeitungsanzeigen oder sprechen ihre Mitarbeiter direkt an. Einfacher gestaltet sich der Kontakt über die sozialen Netzwerke. Hier können Sie einer Facebook-Gruppe beitreten, in der ständig neue Angebote gepostet werden.

Tipp: Wer sich nicht vor der Kamera scheut, kann einen Testbericht in Videoform drehen. Das Produkt wird unter dem Video verlinkt und Sie erhalten bei jedem Verkauf eine anteilige Gewinnprovision ausgeschüttet.

Bis solch ein Video erstellt ist, kann viel Zeit vergehen. Natürlich müssen Sie auch die Ausgaben für die Kamera einkalkulieren. Ein normaler Tester verdient deutlich weniger, hat aber einen geringeren Zeitaufwand. Zudem geht er kein Risiko mit teuren Investitionen ein.

Wie sieht ein Arbeitstag aus?
Die meisten Produkttester sind auf einer Plattform registriert. Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die sich auf Elektronik, Kosmetik und Co. spezialisiert haben. Direkt in der Plattform werden Ihnen alle verfügbaren Produkte angezeigt. Sind Sie an einem Artikel interessiert, können Sie sich als Tester bewerben. Auch Umfrage-Institute bieten neben bezahlten Umfragen auch freie Stellen für Produkttester an.

In der Theorie hört sich diese Heimarbeit nach einem Traumjob an: Die besten Produkte heraussuchen und am Ende viel Geld sparen. Praktisch müssen Sie die Waren testen, welche Sie vom Auftraggeber erhalten. Es kann sein, dass Sie nur für Artikel wie Dosenwurst ausgewählt werden. Ob Sie ein Wurstesser sind, spielt überhaupt keine Rolle. Die Bezahlung erfolgt entweder pauschal oder in Form eines Punktesystems. Sobald Sie eine bestimmte Anzahl an Punkten erreicht haben, können Sie diese gegen eine Prämie einlösen.

Manche Firmen legen ein Schriftstück bei, das Sie beim Testen unterstützen soll. Somit dürfen Sie keine freie Rezension schreiben, sondern müssen sich an den Vorgaben orientieren. Das bedeutet einen höheren Arbeitsaufwand und macht den Job ein wenig komplizierter. Wer willkürliche Kreuze setzt, wird von künftigen Teilnahmen ausgeschlossen.

Video-Tutorial starten
Fazit: Ein Produkttester sollte flexibel sein, was die Auswahl der Waren betrifft. Nur in seltenen Fällen ist ein Artikel dabei, den man sich auch so gekauft hätte. Im Regelfall testen Sie alle Produkte, die Ihnen angeboten werden, da die Anzahl an Aufträgen beschränkt ist.

Alternativ können Sie an bezahlten Online-Umfragen teilnehmen, um eine regelmäßige Vergütung zu erhalten. Der Bedarf ist in den letzten Jahren enorm gestiegen, was Ihnen mit zahlreichen Aufträgen zugutekommt. Zudem können Sie an Produkt-Aktionen teilnehmen und Rabattgutscheine von bis zu 40 Prozent erhalten. Hierfür bieten wir Ihnen auf Cossmos24.de eine breite Auswahl an interessanten Artikeln an.

Wer ein konstantes Einkommen erzielen möchte, ist mit unseren Online-Umfragen besser beraten!


Jetzt kostenlos anmelden
Zurück zur Übersicht